Beschreibung DGU

Mit 156 Mitgliedern bei einer Einwohnerzahl von 280 Bürgern im Ortsteil Untersambach braucht sich die DGU im Moment bestimmt keine Existenzsorgen zu machen. Von den erwirtschafteten Einnahmen des Vereins durch verschiedene Veranstaltungen, bei denen stets viele Vereinsmitglieder und Freunde des Vereins mithelfen, konnte und wird sehr viel in Untersambach bewegt werden.

Im letzten Jahr haben wir die Erneuerung des Friedhofsweges und den Umbau des Spielplatzes umgesetzt sowie die Gemeinde bei der Dachsanierung des Gemeinschaftshauses unterstützt.

Unser Ziel, das wir nie aus den Augen verlieren dürfen, ist, unseren Ort für die kommende Generation attraktiv und lebenswert zu erhalten. Dazu gehören natürlich auch Aktivitäten, die der Förderung des Miteinanders dienlich sind. Hier ein Jahresablauf aus unserem Veranstaltungskalender:

- Am Neujahrstag ab 0 Uhr trifft man sich zum Sektempfang im Gemeinschaftshaus, um sich für das neue Jahr alles Gute zu wünschen.

- Ende Januar: Untersambacher Dorffasching mit Auftritten von Untersambacher Bürgern und Bürgerinnen als Büttenredner oder mit Tanzvorführungen. Hier sind von den Jüngsten bis zum Männerballet ca. 50 Akteure beteiligt.

- Am Faschingsdienstag wird nachmittags der Kinderfasching mit Spielen für die Kinder und verschiedenen Auftritten abgehalten.

- Am Ostersonntag findet nach dem Gottesdienst eine Agape vor dem Gemeinschaftshaus statt.

- Am 30. April wird nach alter Tradition der Maibaum von der Jugend aufgestellt und anschließend mit der Ortsbevölkerung gefeiert.

- An Christi Himmelfahrt veranstalten wir einen Familienwandertag mit “Schlusshock” an der alten Schulscheune.

- Ende Juni lädt die Dorfgemeinschaft zum Johannisfeuer am Gemeinschaftshaus ein. Hier wird gegrillt und zum gemütlichen Zusammensein um das Feuer eingeladen.

- Anfang August findet das weithin bekannte Lindenfest im Freien neben dem Gemeinschaftshaus statt.

- Am 06. Dezember kommt der Nikolaus zu uns ins Gemeinschafshaus und beschenkt die Kinder (ca. 40 aus unserer Gemeinde).

- Mitte Dezember veranstaltet die Dorfgemeinschaft zusammen mit der Feuerwehr eine Weihnachtsfeier in der alten Schulscheune am Gemeinschaftshaus.

Um diese Aktivitäten aufrecht erhalten zu können, braucht es eine große Zahl an freiwilligen Helfern. Wir hoffen, dass wir auch in Zukunft ausreichend Unterstützung hierbei erhalten und dass es uns gelingt, unsere Jugend zu motivieren, Verantwortung zu übernehmen und unsere Arbeit weiterzuführen.

Zur Mitarbeit ist jeder Ortsbürger aufgerufen, egal ob Mitglied oder nicht, denn unter “Dorfgemeinschaft” verstehen wir die Einheit des gesamten Dorfes.

Die Entstehung des Vereins

Die DGU (Dorfgemeinschaft Untersambach) wurde praktisch aus der Not heraus geboren, denn zum 01.05.1978 sollte Untersambach nach Wiesentheid eingemeindet werden. Der absehbare Verlust der kommunalen Selbstständigkeit brachte etwas Unbehagen zutage.

Da war zudem das neu errichtete Gemeinschaftshaus, für das es keine gewisse und zukunftsorientierte Trägerschaft gab, da bislang noch kein offizieller Verein existierte, der in der Lage war, eine solche Trägerschaft zu übernehmen.

So war es abzusehen, dass das Haus, würde sich kein Verantwortlich im Dorf finden, womöglich anderweitig verwendet werde. Heute wäre es unvorstellbar, wenn das Gemeinschaftshaus mit seiner vielfältigen Nutzung der Ortsbevölkerung nicht mehr zur Verfügung stände.

Schon lange vor dem Termin der Eingemeindung spukte dieses Problem schon in den Köpfen, es wurde heiß diskutiert, doch war niemand bereit, seinen Kopf hinzuhalten. Bei einem Sommernachtsfest im Jahre 1977, von der damaligen Landjugend veranstaltet, war dieses Thema natürlich auch wieder Gesprächsstoff. Hier wurde dann die Idee geboren, einen bürgernahen Ortsverein zu gründen. Dieser Idee nahmen sich vier Personen an: Bernhard Finster, Manfred Hümmer, Helmut Weikert und Rudi Weikert.

Man setzte sich zusammen, erstellte ein Konzept, sprach mit der Gemeindeverwaltung Untersambach und warb mit großem Eifer für diesen Ortsverein. Schon wenig später wurde ein Arbeitskreis von zwölf Personen aus Mitgliedern der Landjugend, der örtlichen Feuerwehr und Ortsbürgern gebildet – es sollte ja von Anfang an demokratisch zugehen. Es soll aber nicht der Eindruck entstehen “es lief alles glatt”, denn es gab Widerstände von Seiten der aufnehmenden Gemeinde und auch aus Untersambach.

Dank einer guten Vorbereitung konnte bereits in der zweiten Sitzung des Arbeitskreises am 18. Dezember 1977 über die Einreichung einer Vereinssatzung diskutiert werden. Außerdem einigte man sich auf eine Form der Mitgliederwerbung, auf den Termin der Gründungsversammlung, sowie auf den Pachtvertrag mit der Gemeinde zwecks der Nutzung des Gemeinschaftshauses.

Der Termin für die Gründungsversammlung der „Dorfgemeinschaft Untersambach” konnte für den 4. März 1978 im Gemeinschaftshaus anberaumt werden. Es erschienen bereits 37 Mitglieder, die fast alle von unserem Vorhaben begeistert waren. Obwohl die Versammlung etwas nervös begann, ließen sich zum Ende hin wieder alle Wogen glätten. Gewählt wurde eine 5- köpfige Vorstandschaft und weitere 7 Ausschussmitglieder, die die Geschicke des neuen Vereins leiten sollen.

Bereits im November des Gründungsjahres wurde die Dorfgemeinschaft im Vereinsregister beim Amtsgericht eingetragen. Der Verein war somit auch rechtlich voll funktionsfähig. Der Weg für ein erfolgreiches Handeln der Dorfgemeinschaft Untersambach war geebnet und viele gemeinschaftliche Aktivitäten zum Wohle der  Ortschaft sollten folgen…

 


Navigation

Termine

Login


Facebook